ICON

Karies frühzeitig ohne Bohren behandeln

Schmerzfrei, schnell, sanft: Wenn Sie möglichst schonend gegen eine der am weitesten verbreiteten Erkrankung der Zähne vorgehen möchten, ist ICON das Mittel der Wahl. Denn wird Karies frühzeitig erkannt, kann sie mit der ICON Kariesinfiltration noch rechtzeitig gestoppt werden. Und auch kariogen bedingte White Spots (weiße sichtbare Flecken), welche häufiger nach festsitzenden Kieferorthopädischen Behandlungen entstehen können, lassen sich damit wirksam behandeln und unsichtbar machen. Sprechen Sie mit uns – gerne beraten wir Sie zur sanften Behandlung, die ohne Bohren und Schädigung der gesunden Zahnsubstanz auskommt.

Das Porensystem sicher verschließen

Wenn sich Bakterien im Mundraum vermehren, die Kohlenhydrate wie Zucker oder Stärke als Nahrungsquelle nutzen, kann Karies schleichend entstehen – bakterielle Säuren lösen Mineralien aus dem Zahnschmelz. Die gesunde Zahnsubstanz wird angegriffen und langsam zersetzt. Die ICON Kariesinfiltration kann den schädlichen Prozess stoppen: Zuerst behandeln wir die Zahnoberfläche mit einem speziellen Ätzgel, welche das Porensystem im Zahnschmelz öffnet. Dann füllen wir die beginnende Karies mit einem speziellen Kunststoff-Material auf und härten diesen durch Licht aus. Da das Porensystem nach der Behandlung verschlossen ist, können keine schadhaften Säuren mehr ins Zahninnere eindringen. Der einstmals kariöse Zahn ist stabilisiert und gehärtet.

Gesunde Zahnsubstanz bleibt erhalten

Weil sich das Füllmaterial mit hauchdünnen Folien auch in schwer zugängliche Kariesbereiche bringen lässt, ist ICON sehr gut für die Behandlung der Zahnzwischenräume geeignet. Weitere Vorteile: Die behandelte Zahnoberfläche ähnelt dem natürlichen Zahnschmelz und durch den Verzicht auf das Bohren bleibt gesunde Zahnsubstanz erhalten. Ihre Zähne gewinnen nach der Behandlung ihre natürliche Farbe zurück. Ohne Spritze und ohne Schmerzen. Mit einer effektiven Behandlung, die schnell und in nur einer Sitzung abgeschlossen ist. Für ein Ergebnis, das sich sehen lassen kann.
Einziger Wermutstropfen: Ist die Karies schon zu weit in den Zahn vorgedrungen, können auch wir leider nicht auf das Bohren verzichten. Ob die ICON Behandlung bei Ihnen möglich ist, entscheiden wir von Fall zu Fall. Und leider müssen auch die Kosten noch vom Patienten selbst getragen werden, da die Krankenkassen sie derzeit noch nicht übernehmen. Fragen Sie uns – gerne und umfassend beraten wir Sie zu den Möglichkeiten!